Das Volkstheater Balingen wurde am 12. Februar 1978 durch die Iniziative von Eduard Backfisch gegründet. Nach der ersten Versammlung gründeten 20 gleichgesinnte das Volkstheater Balingen. Heute hat das Theater ca. 80 Mitglieder.

Die Eintragung ins Vereinsregister als e.V. erfolgte dann am 12. November 1978. Erste Aufführung am 22. April 1978 mit dem Stück Schwäbisches Heiratskarusell von Paul Wanner.
 
Bisher wurden 39 Stücke aufgeführt und insgesamt ca. 500 Vorstellungen gegeben. Dabei sahen weit mehr als 100.000 Zuschauer das Volkstheater Balingen.
 
Das Volkstheater Balingen ist somit das Traditionsreichste Theater in Balingen und Umland und begeistert seit 34 Jahren Zuschauer im Zollernalbkreis. Die Liste der Spielorte im laufe der Jahre geht aber weit über die Heimatregion hinaus. So war das Volkstheater schon in Radofszell, Baden Baden , Bayrischer Wald, Bad Liebenzell und bei Göppingen unterwegs.
 
 

Aufgeführte Stücke seit dem Bestehen des Volkstheaters Balingen

1978 Schwäbisches Heiratskarusell, Paul Wanner
1978 Steighofkomede, Willi Bauer
1979 Der Franzosenfeiertag, Willi Bauer
1981 Die gemischte Sauna, Hilde Eppensteiner
1982 Alois, wo warst du heute Nacht, Hans Lellis
1983 Pfarrer Jakobs Streiche, Hans Lellis
1984 Auf Spitz und Knopf, Bernd Katzensteiner
1985 Gottlobs Abenteuer, Hans Lellis
1986 Die falsche Katz, Maximilian Vitus
1987 Viel Ärger mit dem Bürgermeister, A. Baumgartner
1988 Zwei programmierte Schlitzohren, Wolfgang Kynaß
1989 Unverhofft kommt oft, Franz Paul Mattes
1990 Die drei Eisbären, Maximilian Vitus
1991 Bäckermeister Striezel, Ulla Kling
1992 Der Wahrsager von Waldbrunn,
Werner Ohnemus
1993 Sei doch net so domm,
Ulla Kling
1994 Bei uns verklemmt nix,
Albin Braig
1995 Das verkaufte Dorf,
Werner Linz
1996 Urlaub vom Ehebett,
Werner Ohnemus
1997 Schwäbisches Heiratskarusell,
Paul Wanner
1998 Die unglaubliche Geschichte vom
          gestohlenen Stinkerkäs,
Bernd Gombold
1999 Aphrodites Zimmer,
Walter G. Pfaus
2000 Kohle, Moos und Mäuse,
Bernd Gombold
2001 Hochwürden auf der Flucht,
G. Pfaus
2002 Frauenpower,
Bernd Gombold
2003 Die Gedächtnislücke,
Bernd Gombold
2004 Wer ist hier verduftet,
Bernd Kynaß
2005 Das bisschen Haushalt,
Heiko Raupp
2006 Hauptsach schee,
Georg Ludy
2007 Der Achzigste,
Heiko Raupp
2008 Schneetreiben,
Georg Ludy
2009 Liebeslust und Wasserschaden,
Hanns Schimmel
2010 Der Schwarze Koffer, Werner Schuster
2011 Emil für Dich,
Ute Tretter-Schlicker
2012 3 Engel für Ferdi,
Ute Tretter-Schlicker
2013 Oh Gott, die Familie!, Bernd Gombold
2014 Die Erbtante aus Afrika, Erich Koch
2015 Dr´ Heggabronzer, Günter Haudum
2016 Die Leiche unterm Laminat - Wo ist die Tante?, Andreas Heck
2017 Maskenball am Campingplatz, Beate Irmisch
2018 Hilfe, mein Vater ist schwanger